deineStudienfinanzierung
  • Corona-Hilfe
    Hilfe in der Corona-Krise!
    Viele Familien brauchen aktuell dringende Unterstüzung mit ihren Kindern. Mit dir gemeinsam sorgen wir jetzt für die Hilfe!
    Helfer werdenHilfe bekommen
  • FAQs
  • Über uns
  • deineApp beta
  • Kostenfrei starten

Studiengebühren

Foto von Sina Reubelt
Sina Reubelt
Expertin Studienfinanzierung
Veröffentlicht
Dienstag, 12. November 2019

Um an einer deutschen Universität zu studieren, musst du generell keine Studiengebühren bezahlen. Es gibt jedoch ein paar Ausnahmen, für die diese verlangt werden. Was Studiengebühren sind und wann sie in Deutschland fällig werden, erklären wir dir hier.

Was sind Studiengebühren?

Studiengebühren sind Gebühren, also Geld, welches du als Student bezahlen musst, wenn du an einer Universität studieren willst. In Deutschland gibt es derzeit keine offiziellen Studiengebühren.

In Ländern in denen es Gebühren für Studenten gibt, können diese von 1.000 Euro bis zu 40.000 Euro pro Jahr betragen.

Durch die Studiengebühren erhalten die Universitäten für das angebotene Studium eine finanzielle Entschädigung und können ihre Kosten decken. Die Gebühren werden von privaten als auch staatlichen Universitäten verlangt.

Gibt es Studiengebühren in Deutschland?

In Deutschland wurden die Studiengebühren 2010, 10 Jahre nach ihrer Einführung, wieder abgeschafft. Allerdings erhielt der Staat viel Kritik für die Einführung dieser Gebühren, da hierdurch Studenten mit finanziell schwachem Hintergrund in ihrer Ausbildung benachteiligt wurden.

Obwohl es in Deutschland keine Studiengebühren gibt, werden in manchen Fällen und auch nur in wenigen Bundesländern trotzdem einige Gebühren fällig. Hierunter fallen zum Beispiel Studenten, die sich im Zweitstudium befinden oder die Regelstudienzeit extrem überziehen.

Auch müssen Studenten, die berufsbegleitend studieren oder von außerhalb der EU kommen, in bestimmten Bundesländern mit Kosten rechnen.

In der folgenden Tabelle kannst du nachlesen, in welchen Fällen Studiengebühren in den verschiedenen Bundesländern anfallen:

BundeslandErststudiumZweitstudiumLangzeitstudiumBerufsbegleitendes StudiumNicht EU-Ausländer
Baden-Württemberg Keine650 € Keine Wird von der Uni festgelegt 1.500€
BayernKeine Keine Keine 2000€ Keine
Berlin Keine Keine Keine Keine Keine
Brandenburg Keine Keine Keine Keine Keine
Bremen Keine Keine 500€ (ab dem 15. Semester) Keine Keine
Hamburg Keine Keine Keine Keine Keine
Hessen Keine Keine Keine Keine Keine
Mecklenburg-Vorpommern Keine Keine Keine Keine Keine
Niedersachsen Keine Keine 500€ (ab 6. Semester über der Regelstudienzeit) Keine Keine
Nordrhein-Westfalen Keine Keine Keine Keine Keine
Rheinland-Pfalz Keine 650€ Keine Keine Keine
Saarland Keine Keine Keine Keine Keine
Sachsen Keine 500€500€ (ab 5. Semester über der Regelstudienzeit) Wird von der Uni festgelegt Wird von der Uni festgelegt
Sachsen-Anhalt Keine 500€500€ (ab 5. Semester über der Regelstudienzeit) Wird von der Uni festgelegt Keine
Schleswig-Holstein Keine Keine Keine Keine Keine
Thüringen Keine Keine 500€ (ab 4. Semester über der Regelstudienzeit) Keine Keine


Was ist der Unterschied zum Semesterbeitrag?

Der Betrag, den du jedes Semester zur Rückmeldung bezahlen musst, ist keine Studiengebühr, sondern der sogenannte Semesterbeitrag. Dieser setzt sich aus Kosten für das Semesterticket, das Studentenwerk und Verwaltungskosten zusammen. Hierbei gilt: Den Semesterbeitrag musst du jedes Semester bezahlen, egal, ob du dich in deinem Erst- oder Zweitstudium befindest. Jeder Student ist semesterbeitragspflichtig.

Wie hoch der Betrag ist, kommt auf deine Uni an, dieser kann von 100 Euro bis 300 Euro pro Semester variieren.

Muss ich Studiengebühren für ein Auslandssemester bezahlen?

Möchtest du ein Semester im Ausland studieren, solltest du dich über das Auslandsprogramm deiner Uni dafür bewerben. Wenn du als sogenannter “Free Mover”, also ohne Partnerschaft deiner Uni, zum Studieren ins Ausland gehst, musst du alle Kosten selbst tragen. Dabei werden auch die Studiengebühren fällig.

Wenn du von deiner Uni aus einen Platz an einer ausländischen Uni bekommst, musst du meist nichts bezahlen, auch wenn es Gebühren in dem Land gibt. Folglich übernimmt deine Hochschule alle Kosten für dich, du kannst sogar Auslands BAföG beantragen, um deine Kosten vor Ort zu denken. Was genau Auslands BAföG ist und wie du es beantragst, kannst du hier nachlesen. Zudem kannst du auch eine Förderung über Erasmus überprüfen oder den DaaD.

Wenn du dich genauer über Finanzierungsmöglichkeiten für dein Studium informieren möchtest, kannst du das unverbindlich mit deineStudienfinanzierung machen. Du registrierst dich einfach nur und erhältst automatisch Vorschläge für die besten Finanzhilfen.

Verschwende keine Zeit.Starte jetzt in deine Zukunft.

Kostenfrei starten

deineStudienfinanzierung
Unternehmen
Kontakt

FiRec UG (haftungsbeschränkt)
Markgrafenstraße 12-14
10969 Berlin (Germany)
[email protected]